Gesundheit

Listerien-Gefahr: Frikadellen-Rückruf bei Rewe und Norma auf inzwischen 13 Bundesländer ausgeweitet

Die Firma Fleisch-Krone Feinkost GmbH aus dem niedersächsischen Golderstedt ruft verschiedene Frikadellen-Varianten aus den Sortimenten der Supermarkt-Ketten Norma und Rewe zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Frikadellen mit Listerien verunreinigt sind. Betroffen sind unter anderem Frikadellen der beliebten Rewe-Eigenmarke „Ja“.

Das teilte Fleisch-Krone am Samstag mit. Betroffen seien die folgenden beiden Artikel

  • Norma: Gut Bartenhof Frikadelle Klassik und Frikadellen-Bällchen mit den Chargen-Nr. 97812 und 97813 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.11.2019 und
  • Rewe: „ja! Frikadellenbällchen 500 g-Packung, mit den Mindesthaltbarkeitsdatum 05.11.2019 und 20.11.2019,
  • Artikel-EAN 43 888 4022 2728, Veterinärkontrollnr. DE – NI 10138

Betrieb von Fleisch-Krone geschlossen

Am Sonntag gaben die Behörden bekannt, dass der zuständige Betrieb von Fleisch-Krone vorerst geschlossen wird. Man habe das Ruhen der Zulassung für den betroffenen Betrieb angeordnet.

Diese Konsequenz sei für den Standort Goldenstedt (Landkreis Vechta) der Firma Fleisch-Krone angeordnet worden, sagte am Sonntag die Sprecherin des niedersächsischen Verbraucherschutzministeriums, Sabine Hildebrandt.

Symptome, Gefährdung, Schutz – Wie Sie eine Listerien-Infektion erkennen und wer gefährdet ist 

13 Bundesländer von Frikadellen-Rückruf betroffen

Zunächst hieß es, die betroffenen „Gut Bartenhof“-Frikadellen seien ausschließlich an Norma-Filialen in Aichach, Rossau, Ahrensfelde/Blumberg, Dettingen, Rheinböllen und Kerpen geliefert worden. Für die Rewe-Frikadellen gab der Hersteller keine regionale Einschränkungen bekannt.

Laut "Produktrückrufe.de" sind inzwischen jedoch folgende Bundesländer von dem Rückruf betroffen:

  • Baden-Württemberg
  • Brandenburg
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Bayern
  • Hamburg
  • Saarland
  • Berlin
  • Hessen
  • Thüriingen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Sachsen-Anhalt

Von einem Verzehr der betroffenen Produkte raten Gesundheitsexperten dringend ab. Kundinnen und Kunden können die betroffenen Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises in den Filialen zurückgeben. Fleisch-Krone hat eine Telefonnummer für Verbraucherfragen eingerichtet, die Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr besetzt ist: 05434 / 9460-266

Surftipp:  Betrieb in Baden-Württemberg – Nach Wilke gerät der nächste Fleisch-Betrieb unter Listerien-Verdacht

 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen