Persönliche Gesundheit

Forscher entdecken Methode, um „abschalten“ mutierten Melanom

Melanom ist die tödlichste form von Hautkrebs und berüchtigt für seinen Widerstand zur herkömmlichen Chemotherapie. Etwa 25 Prozent der Melanom-angetrieben durch Onkogene Mutationen in der NRB-gen, so dass es ein sehr attraktives therapeutisches Ziel. Jedoch, trotz jahrzehntelanger Forschung noch keine wirksamen Therapien gezielt gegen die nationalen Regulierungsbehörden vorliegt.

Zum ersten mal eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern hat entdeckt, ein Roman Aktivator der NRB entwickelte einen speziellen inhibitor, der wirkungsvoll verhindert werden, dass die NRB die mutierten Melanom-Wachstum. Diese Ergebnisse liefern eine vielversprechende therapeutische option zur Behandlung von NRB-mutierten Melanom.

Die Forscher identifizierten zunächst STK19 (ein Enzym kodiert durch das STK19 gen) ein Kritischer regulator der NRB-Funktion. Dann zeichnet sich der Mechanismus, mit dem diese Aktivierung erfolgt durch biochemische und zelluläre Experimente. Schließlich gestalteten Sie eine STK19-Hemmer, der wirksam verhindert, die nationalen Regulierungsbehörden die Aktivierung und Entwicklung der NRB-mutant Melanom in einem experimentellen Modell.

„Diese Studie stellt eine vielversprechende therapeutische Strategie zur Melanom-Behandlung. Außerdem STK19-inhibitor könnte eine therapeutische option in 25 Prozent aller Krebserkrankungen mit RAS-Mutationen“, erklärte der entsprechende Autor Rutao Cui, MD, Ph. D., professor von Pharmakologie & experimentelle therapeutics an der Boston University School of Medicine. „Wir hoffen, dass unsere Ergebnisse letztlich von klinisch übersetzt in verbesserte Versorgung für den Krebspatienten.“