Persönliche Gesundheit

Stiftung Warentest: Mit diesen rezeptfreien Mitteln wirst du deine Erkältung los – Video

Wick MediNait, Aspirin Complex oder Grippostad C: Viele greifen zu den Klassikern, um ihre Erkältung schnell wieder loszuwerden. Doch wie gut sind sie wirklich? Die Stiftung Warentest hat 50 rezeptfreie Medikamente gegen Schnupfen, Halsweh und Husten untersucht. Oft lohnt der Preisvergleich.

Kombimittel wie „Aspirin Complex“ oder „Grippostad C“ versprechen, alle Beschwerden einer Erkältung in einem bekämpfen zu können. Davon raten Experten aber ab. Gerd Glaeske von der Universität Bremen empfiehlt: „Behandeln Sie Symptome individuell, verzichten Sie auf Kombipräparate mit mehreren Wirkstoffen“. Sie können müde machen und Herzrasen auslösen.

Lieber zu Medikamenten, die gezielt wirken, greifen

Besser seien Medikamente mit Einzelwirkstoffen, die gezielt gegen Husten, Schnupfen oder Halsweh helfen. Die Stiftung Warentest hat 50 rezeptfreie Mittel untersucht. Oft lohnt sich der Preisvergleich.

  • Lutschtabletten: Bei leichtem Halsweh raten die Experten zu „Emser-Pastillen“. Sind die Schmerzen stärker, können Sie zu Mitteln mit Lidokain oder Ambroxol greifen. Für die Lutschtabletten „Trachilid“ müssen Verbraucher am wenigsten bezahlen (6,90 Euro).
  • Sprays: Bei einer verstopften Nase können Sprays mit den schleimhautabschwellenden Wirkstoffen Xylometazolin und Oxymetazolin helfen. Die sind zum Beispiel in „Sine AL“ und in „Nasivin“ enthalten. Dabei ist „Sine AL“ mit 3,86 Euro das günstigste Produkt. Nasensprays mit Salzlösungen befeuchten die trockene Nase. Hier schneidet das Mittel „Abtei Meersalz Standard“ für 3,69 Euro preislich am besten ab.
  • Tabletten: Ibuprofen, Paracetamol und Acetylsalicylsäure (ASS) eignen sich gegen leichte bis mäßige Schmerzen und Fieber. ASS gibt es oft mit Vitamin-C-Zusätzen. Laut Stiftung Warentest bringt das aber nichts; Brausetabletten mit ASS kosten dagegen fast doppelt so viel wie klassische ASS-Tabletten.
  • Hustenstiller und -löser: Bei Husten können Mittel mit den Wirkstoffen Dextromethorphan-Hydrobromid oder Spitzwegerich-Extrakt lindernd wirken. Der günstigste Hustenstiller ist von Ratiopharm. Effektive Hustenlöser enthalten laut den Testern die Wirkstoffe Acetylcystein, Ambroxol, Efeu- oder Thymian-Extrakt. Schon für 2,55 Euro sind die Tabletten „Ambroxol AL 30“ zu haben.
Hier den Newsletter „Gesundheit“ abonnieren

Berichte, Videos, Hintergründe: Von Montag bis Freitag versorgt Sie FOCUS Online mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Gesundheitsressort. Hier können Sie den Newsletter ganz einfach und kostenlos abonnieren.

Fazit: Schnupfen- und Schmerzmittel helfen am besten

Grundsätzlich konnten betäubende Halschmerztabletten, Hustenstiller- und löser die Warentester nicht zu 100 Prozent überzeugen; ihre Wirksamkeit sei bisher nicht belegt worden. Erkältete können sie sich im Grunde auch sparen. Am effektivsten seien dagegen Schnupfen- und Schmerzmittel.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen