Persönliche Gesundheit

Wechselwirkungen entdeckt, die in Zellen mit isolierenden Nervenbahnen

Schwann-Zellen bilden eine schützende Hülle um Nervenfasern und sorgen dafür, dass Nervenimpulse übertragen werden rasch. Wenn diese Zellen fehlen oder beschädigt sind, schwere neurologische Erkrankungen entstehen kann. Forscher an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist es gelungen, den Nachweis einer komplexen Interaktion in Schwann-Zellen spielt eine wichtige Rolle für die korrekte Reifung Zelle. Sie haben vor kurzem veröffentlichten Ihre Ergebnisse in der Zeitschrift Nature Communications.

Isolierung und Nährstoffe

Für Jahre, Dr. Franziska Fröb und Dr. Michael Wegner widmeten Ihre meiste Zeit der Erforschung einer bestimmten Art von Zelle im menschlichen Körper: Schwann-Zellen. Ähnlich der Isolierung der elektrischen Leitungen, diese Zellen bilden eine Hülle um die Nervenfasern im peripheren Nervensystem, welche die Verbindung der Nervenzellen zu den Muskelzellen und die Umgebung und Verhalten Impulse. Wenn diese schützende Schicht, bekannt als die Myelinscheide beschädigt, der Austausch von Informationen wird langsamer, falsche, nicht mehr oder nicht vollständig. Nervenfasern und die entsprechenden Nervenzellen kann ganz sterben, als die Schwann-Zellen auch versorgen Sie Sie mit Nährstoffen. Die Folgen für den Patienten sind Schmerzen, Taubheit, Muskelatrophie oder Probleme mit sich bewegenden Hände und Füße korrekt.

Verbessertes Verständnis von Netzwerken

Forscher Dr. Fröb und Prof. Wegner, Lehrstuhl für Biochemie und Pathobiochemie an der FAU, die Hoffnung, dass Sie eines Tages in der Lage sein zu helfen, Menschen leiden unter Erkrankungen wie diabetische Neuropathie, Charcot-Marie-Tooth-Syndrom oder Guillain-Barré-Syndrom. Jedoch, es ist noch ein langer Weg zu gehen. Nach mehr als 25 Jahren der Forschung auf diese Art der Zelle, die meisten der Proteine und protein-komplexe, die eine Rolle spielen in der Entwicklung und Reifung von Schwann-Zellen identifiziert wurden. Jedoch, die Proteine miteinander interagieren, wie gut. Forschung in, wie die verschiedenen Komponenten innerhalb dieses regulatorischen Netzwerkes interagieren, ist nur der Anfang. „Wir werden nur in der Lage sein zu prüfen, mögliche Therapien haben wir einmal gewonnen, ein besseres Verständnis der Netzwerke“, Prof. Dr. Michael Wegner erklärt den aktuellen Stand der Forschung.

Die FAU-Arbeitsgruppe ist es nun gelungen, in der Entzifferung eines dieser komplexen verbindungen. Die Forschung konzentriert sich auf ein protein namens Ep400, die das team hat erst vor kurzem in Schwann-Zellen. Zusammen mit anderen Proteinen, die dieses protein wirkt innerhalb von Schwann-Zellen, um sicherzustellen, dass die DNA verpackt ist korrekt und entsprechend gekennzeichnet sind. Die Verpackung ist immens wichtig, um den transport der genetischen Informationen im Zellkern so kompakt wie möglich. Kennzeichnung erlaubt, die benötigten Informationen zu finden und zu Lesen. In Ihren Experimenten haben die Wissenschaftler gelöscht, das protein aus den Schwann-Zellen.

Danach wird der Mechanismus für die Schaffung von Zellen, die nicht korrekt abgeschlossen wird und überlappt die Reifung Mechanismus, der normalerweise Folgen, was bedeutet, dass bestimmte Proteine, die nicht mehr benötigt werden weiterhin erstellt werden, ohne Einschränkung, während andere Proteine, die benötigt wurden, waren nicht mehr in ausreichender Menge produziert. Als ein Ergebnis, das myelin Blattscheiden der Schwann-Zellen wurden verformt. Sie waren zu Dünn und zu kurz, und die schützende Hülle der Nervenfasern defekt war die Folge. Wenn der Wissenschaftler gelöscht, ein weiteres protein namens Tfap2a das normalerweise geregelt Ep400 und die hatten worden weiter produziert werden, es war eine deutliche Reduzierung von Mängeln.