Gesundheit

Boris Johnson verstößt gegen eigene „Stay-at-Home“-Order und wird im Park zur Rede gestellt

Die Pandemie hält Deutschland und die Welt weiterhin in Atem! Rund 3,7 Millionen Menschen haben sich bis jetzt mit dem neuartigen Virus-Erreger Sars-CoV-2 infiziert – 168.320 davon in Deutschland.

Großbritanniens gerade von einer Corona-Infektion genesener Premierminister Boris Johnson hatte seine Landsleute dazu aufgefordert, in den letzten Tagen des kompletten Lockdowns am Wochenende zuhause zu bleiben. Ein Ausflug ins Freie bei dem derzeit schönen Wetter könne „alles zunichte machen, was bisher getan wurde“. Doch Johnson hat sich nichtsdestotrotz am Samstagmorgen persönlich zu einem Spaziergang in den St. James Park aufgemacht – und wurde prompt von einem aufgebrachten Passanten zur Rede gestellt, wie Bilder auf dem Kurznachrichtendienst Twitter vermitteln. Der Mann hält seinem verdutzt mit Kaffee in der Hand zuhörenden Premier offenbar eine Standpauke mit erhobenem Zeigefinger.

 

Johnson stellt am Sonntag seine Pläne für das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie vor. In einer Fernsehansprache am Abend richtet er sich an die Bevölkerung. Die Verantwortung für die Maßnahmen liegt in der Hand der einzelnen Nationen England, Schottland, Wales und Nordirland. Johnson spricht am Sonntag für England.

Zuletzt war der Druck auf Johnson gewachsen, die Ende März erlassenen Kontaktbeschränkungen zu lockern. Wales kündigte zuletzt bereits die Wiedereröffnung von Gartencentern und Bibliotheken an. Der britische Umweltminister George Eustice warnte dagegen bereits im Vorfeld von Johnsons Ansprache, die Engländer sollten nicht mit allzu großen Veränderungen rechnen, es gebe noch große Herausforderungen. Großbritannien ist von der Coronavirus-Pandemie besonders schwer getroffen. Laut der Johns-Hopkins-Universität infizierten sich mehr als 212.000 Menschen, mehr als 31.000 starben.

Alle weiteren News zu der Coronavirus-Pandemie finden Sie im Live-Ticker.

"Wer Geld hält, ist der Dumme": Experte warnt vor Entwertungs-Welle

FOCUS Online „Wer Geld hält, ist der Dumme“: Experte warnt vor Entwertungs-Welle

 

Alle wichtigen Meldungen zum Coronavirus im FOCUS-Online-Newsletter. Jetzt abonnieren.

 
 
 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen