Gesundheit

Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761<sup>®</sup> gegen Gedächtnisschwäche*

Tebonin® konzent® mit 240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGB 761® verbessert die Konzentration* und das Gedächtnis*.

Geistige Leistungseinbußen im Alter können ein Symptom von Durchblutungsstörungen im Gehirn sein. Dauern sie längere Zeit an, wünschen sich viele Betroffene oft ein natürliches Arzneimittel zur Unterstützung gegen die Symptome. Zu den empfehlenswerten pflanzlichen Arzneimitteln gehört hier Tebonin®: Der enthaltene Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® ist gut verträglich und kann nachweislich zu einer Verbesserung der Symptomatik beitragen.1

In einem sehr aufwendigen und komplexen Herstellungsprozess wird der Ginkgo-Spezialextrakt EGb°761® aus den Blättern des Ginkgobaumes gewonnen. Dabei werden deren wirksamkeitsbestimmende Bestandteile wie z. B. Flavonolglykoside, Ginkgolide und Bilobalid stark angereichert – welche nach der Einnahme eine positive Wirkung auf die Durchblutung und die Signalverarbeitung im Gehirn erzielen können: eine verbesserte Fließfähigkeit des Blutes ohne Beeinträchtigung der Gerinnungsfähigkeit, eine verlängerte Wirkung von Noradrenalin und Dopamin im synaptischen Spalt sowie eine geförderte Aussprossung neuer Nervenzellfortsätze und Bildung von Synapsen.2

Eine randomisierte, Placebo-kontrollierte Doppelblindstudie1 belegte eine Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit von älteren Patienten mit subjektiver Gedächtnisstörung durch die tägliche Einnahme von 240 mg des Ginkgo-Spezialextraktes EGb 761®. Dabei zeigte sich zudem ein sanfter Anstieg von präfrontalem Dopamin, von dem davon ausgegangen wird, dass es einen positiven Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit hat.1 Eine weitere großangelegte, Placebo-kontrollierte Studie3 zeigte eine signifikante Steigerung von Gedächtnis und Aufmerksamkeit bei Patienten im Alter von 45-65 Jahren durch eine dreimonatige Einnahme von 1 x täglich 240 mg EGb 761®. Der vergleichsweise schwache Zuwachs in der Placebo-Gruppe erklärte sich durch die testbedingten Lerneffekte.3

Besonders klar konnte dabei die Wirksamkeit von EGb 761® bei altersbedingten geistigen Leistungseinbußen für eine Tagesdosierung von 240 mg in klinischen Studien4 gezeigt werden – der Dosis in einer Tablette Tebonin® konzent®. Da der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® positiv in komplexe biologische Prozesse eingreift, bedarf es einiger Zeit, bis die Wirkung im Alltag spürbar ist. Deshalb wird eine Einnahmedauer von mindestens 8 Wochen empfohlen, wobei für eine nachhaltige Verbesserung die Behandlung auch danach fortgesetzt werden sollte. Der Ginkgo biloba-Spezialextrakt EGb 761® ist einer der am besten erforschten und dokumentierten Pflanzenextrakte weltweit. Eine lückenlose Kontrolle vom Anbau bis zum fertigen Produkt gewährleistet höchste Qualität. Aufgrund der guten Verträglichkeit ist die dauerhafte Einnahme von Tebonin® konzent® problemlos möglich.

Nehmen Sie am Tebonin®-Online-Training teil und erfahren Sie mehr über Tebonin® konzent®!

 

*Bei altersbedingten geistigen Leistungseinbußen.

 

Referenzen:

1 Beck SM et al. 2016, Hum.Psychopharmacol., 31(3): 227-242
2 Huo Y et al. 2010, Neuropharmacology, 58(6): 911–920
3 Grass-Kapanke B, Busmane A, Lasmanis A et al. 2011, Neuroscience & Medicine, 2:48-56
4 Kandiah N et al. 2021, CNS Neuroscience & Therapeutics, 27(2):149-162

 

Pflichttext:
Tebonin® konzent® 240 mg. Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. 1 Filmtablette enthält: Wirkstoff: 240 mg quantifizierter, raffinierter Trockenextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern (35-67:1), Auszugsmittel: Aceton 60 % (m/m). Der Extrakt ist quantifiziert auf 52,8 – 64,8 mg Flavonoide, berechnet als Flavonolglykoside, 6,72 – 8,16 mg Ginkgolide A, B und C, 6,24 – 7,68 mg Bilobalid, und enthält unter 1,2 µg Ginkgolsäuren pro Filmtablette. Sonstige Bestandteile: Gefälltes Siliciumdioxid; Mikrokristalline Cellulose; Croscarmellose-Natrium; Magnesiumstearat (Ph.Eur.) [pflanzlich]; Hypromellose; Stearinsäure; Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O E 172; Eisen(III)-oxid E 172; Talkum. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung einer altersbedingten kognitiven Beeinträchtigung und der Lebensqualität bei leichter Demenz. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegenüber Ginkgo biloba oder einem der sonstigen Bestandteile; Schwangerschaft. Nebenwirkungen: Sehr häufig: Kopfschmerzen. Häufig: Benommenheit / Schwindel, Diarrhoe, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen. Häufigkeit nicht bekannt: Blutungen an einzelnen Organen (Auge, Nase, Gehirn, Gastrointestinaltrakt), Überempfindlichkeitsreaktionen (allergischer Schock), allergische Hautreaktionen (Erythem, Ödem, Juckreiz).  Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG – Karlsruhe

 

 

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Willmar-Schwabe-Straße 4
76227 Karlsruhe

Quelle: Den ganzen Artikel lesen