Gesundheit

Immer mehr Ausbrüche: Grafiken zeigen, wo sich Deutsche mit Corona anstecken

In Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infektionen immer weiter an. Neben den Neuinfektionen veröffentlicht das RKI auch einen Überblick darüber, wo es zu Ansteckungen kommt. In der vergangenen Woche kristallisierte sich besonders ein Infektionsort heraus.

Das Robert-Koch-Institut gibt in seinem Lagebericht an, auf welche Orte sich das Infektionsgeschehen in Deutschland verteilt. Vergleicht man die Grafik vom 27.10. mit der des 20.10. zeigt sich, dass es insbesondere im Bereich "Privater Haushalt" zu einem starken Infektionsanstieg kam.

"In den meisten Landkreisen handelt es sich zumeist um ein diffuses Geschehen, mit zahlreichen Häufungen in Zusammenhang mit privaten Feiern im Familien- und Freundeskreis", schreibt das Institut. In einigen Fällen liege auch ein konkreter größerer Ausbruch als Ursache für den starken Anstieg in den betroffenen Kreisen vor.

Großteil der Ausbrüche im Familien- und Freundeskreis

RKI Die Grafik zeigt die gemeldeten Covid-19-Fälle nach Infektionsumfeld. (Stand 27.10.)  

Im Stadtkreis Heilbronn tragen etwa vor allem Fälle aus dem privaten und schulischen Umfeld zu der hohen Inzidenz bei. Im Landkreis Rottal-Inn erhöhen hingegen mehrere Ausbruchsgeschehen die Inzidenz, insbesondere ein Ausbruch unter Bewohnern einer Gemeinschaftsunterkunft, sowie Fälle von infizierten Bewohnern und Mitarbeitern in einem Pflegeheim und einem Krankenhaus. Im Stadtkreis Weiden in der Oberpfalz gab es zwei kleinere Ausbrüche, zum einen in einer Hockeymannschaft und zum anderen in einem Metzgereibetrieb.

Surftipp: Alle Neuigkeiten zum Coronavirus finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online 

Zum Anstieg der Inzidenz tragen laut RKI aber nach wie vor auch "viele kleinere Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen sowie Ausbrüche in Krankenhäusern, Einrichtungen für Asylbewerber und Geflüchtete, Gemeinschaftseinrichtungen, Kindertagesstätten und Schulen, verschiedenen beruflichen Settings sowie im Zusammenhang mit religiösen Veranstaltungen" bei.

RKI Die Grafik zeigt die gemeldeten Covid-19-Fälle nach Infektionsumfeld. (Stand 20.10.)  

Anteil der Ausbrüche am Arbeitsplatz und bei Freizeitaktivitäten steigt

Seit dem Sommer steigt der Anteil der Ausbrüche laut RKI auch am Arbeitsplatz und bei Freizeitaktivitäten weiter an. "Jedoch stieg zuletzt auch wieder die Anzahl von Fällen in Ausbrüchen in Alten- und Pflegeheimen an und auch Ausbrüche in Krankenhäusern werden wieder vermehrt übermittelt", schreibt das Institut. Allerdings müsse bei Betrachtung der Grafiken beachtet werden, dass nur ein Viertel der insgesamt gemeldeten Covid-19 Fälle einem Ausbruch zugeordnet werden kann.

Restaurants und Bars keine besonderen Ausbruch-Treiber

Die Gastronomie spielt sowohl in dieser als auch in der vergangenen Woche eine geringe Rolle für das Infektionsgeschehen. Dennoch ziehen es Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer laut verschiedenen Quellen in Betracht, Restaurants und Bars zu schließen. Das wollen sie am Mittwoch in einem Krisengipfel diskutieren.

  • Mehr zum Merkel-Gipfel: Diese drastischen Corona-Regeln will Merkel heute beschließen
  • Mehr zur Corona-Debatte lesen Sie im News-Ticker

Sehen Sie im Video: "So etwas Idiotisches": Große Aufregung über Ski-Video aus Österreich

FOCUS Online/Wochit Sehen Sie im Video: „So etwas Idiotisches“: Große Aufregung über Ski-Video aus Österreich  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen