Gesundheit

Kam Corona aus dem Labor? Wegen großer Lüge greift China jetzt US-Virologen Fauci an

Ein Untersuchungsbericht des US-Geheimdienstes hat neue Erkenntnisse zur Entstehung des Coronavirus veröffentlicht. China fühlt sich in die Enge getrieben und behauptet, dass der US-amerikanische Virologe Anthony Fauci „chinesische Wissenschaftler“ verraten würde.

Aus einem Bericht des US-Geheimdienstes geht hervor, dass drei Mitarbeiter eines Labors im chinesischen Wuhan bereits im November 2019 mit Symptomen, die auch dem Coronavirus zugeschrieben werden können, behandelt worden sind.

Eigentlich wurde bisher eingeschätzt, dass das Virus im Dezember 2019 ausgebrochen sei. China bezeichnet den Bericht als eine "komplette Lüge". Das chinesische Außenministerium äußerte, dass die USA "weiterhin an der Laborlecktheorie" festhalten würden.

Fauci sieht Ausbruch des Coronavirus auf natürliche Weise kritisch

Auch der US-amerikanische Virusexperte Anthony Fauci, der den Präsidenten Joe Biden berät und den früheren US-Präsidenten Donald Trump während seiner Amtszeit beriet, wird von China attackiert.

  • Surftipp: Alle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online 

Fauci habe "chinesische Wissenschaftler verraten" und er sei an einer "großen Lüge gegen China" beteiligt, zitiert CNN die staatsnahe, chinesische Zeitung "Global Times".

Der Virusexperte soll mit Äußerungen dazu beigetragen habe, dass sich die Theorie verbreitet hat, dass das Coronavirus im Labor in Wuhan entstanden sei.

Grund für das Aufbegehren Chinas ist unter anderem, dass Fauci laut CNN Anfang Mai erklärt habe, dass er nicht mehr restlos davon überzeugt sei, dass Covid-19 auf natürliche Weise entstanden sei. "Wir sollten weiter untersuchen, was in China vor sich ging und nach besten Kräften herausfinden, was passiert ist", zitiert CNN Fauci.

Zuvor hatte China Fauci immer wieder gelobt, als er sich gegen die Coronapolitik von Trump stellte. FOCUS Online/Wochit Grüne in Umfrage nur noch knapp vor der Union, SPD muss sogar um Platz 3 zittern

Quelle: Den ganzen Artikel lesen