Gesundheit

Pharmaunternehmen ruft Produkte wegen Kennzeichnungsfehler zurück

Das Pharma-Unternehmen Puren Pharma BmbH & Co. KG hat mehrere Produkte des Blutdruck- und Herzmedikaments Candesartan zurückgerufen. Grund dafür ist ein Kennzeichnungsfehler bei der Stärke der Tabletten.

Wie bei den beiden vorherigen Candesartan-Rückrufen ist offenbar die Angabe der Stärke auf den Blistern zwar korrekt. Der Fehler betrifft aber die Angabe der Stärke auf der Faltschachtel: 32 mg/12,5 mg anstelle von 32 mg/25 mg.

Durch die fehlerhaften Angaben der Stärke kann es zu einer Einnahme von 25 mg Hydrochlorothiazid anstelle von 12,5 mg Hydrochlorothiazid kommen, wodurch das Risiko einer verstärkten Diurese und Blutdrucksenkung nicht ausgeschlossen werden kann.

Candesartan-comp PUREN 32 mg/25 mg, 98 Tabletten
Candesartan-comp PUREN 32 mg/12,5 mg, 98 Tabletten

Chargen-Bezeichnung: JDSB18002-A, JDSB18003-A, JDSB18004-A, JDSB18005-A, JDSB18006-A, JDSB18007-A, JDSB18008-A, JDSB18009-A, JDSB18010-A, JDSB18011-A, JDSB18011-C, JDSB18012-A, JDSB18013-A, JDSB18015-A.

Der pharmazeutische Unternehmer bittet Apotheken, ihre Kunden zu informieren, die eines der Präparate erhalten haben. Betroffene Arzneimittel sind von Apotheken und Großhandel unverzüglich vom Verkauf zu sperren.

Die erstmalige Auslieferung betroffener Ware erfolgte am 16. Juli 2018.

Für Rückfragen stehe die Firma telefonisch unter 0800 2282847 bereit.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen