Gesundheit

Senkt Remdesivir Sterberisiko um 62 Prozent? Experte sieht Super-Zahl kritisch

Es sind fantastische Zahlen, die der Hersteller des Medikament Remdesivir vermeldet. Das Sterberisiko bei einem schweren Verlauf von Covid-19 soll durch das Mittel deutlich vermindert werden.

Eine neue Analyse würde eine Senkung des relativen Sterberisikos um 62 Prozent zeigen, wie das US-Pharmaunternehmen Gilead am Freitag bekanntgab. Remdesivir ist das einzige in der EU zugelassene Medikament zur spezifischen Behandlung von Covid-19.

Lesen Sie mehr zum Coronavirus im News-Ticker von FOCUS Online.

Demnach lag bei der Standardtherapie an Tag 14 nach Behandlungsbeginn die Sterblichkeit von schwer an Covid-19 erkrankten Patienten bei 12,5 Prozent. Wurden Patienten zusätzlich mit Remdesivir behandelt, starben nur 7,6 Prozent. Unter Berücksichtigung dieser Zahlen und anderer patientenbezogener Faktoren kommt Gilead dann auf das um 62 Prozent gesenkte Sterberisiko durch das Medikament.

Schrecksekunde für Prinz Charles: Supermarkt-Mitarbeiter kippt vor Thronfolger um

KameraOne Schrecksekunde für Prinz Charles: Supermarkt-Mitarbeiter kippt vor Thronfolger um

Quelle: Den ganzen Artikel lesen