Gesundheit

Spenden statt Schenken in der Apotheke

Wie die Apotheker ohne Grenzen (AoG) in ihrem jüngsten Newsletter informieren, haben sich viele Apothekeninhaber in den letzten Jahren dazu entschieden, statt Ihren Kunden und Geschäftspartnern ein Weihnachtsgeschenk zu überreichen, AoG mit einer Spende zu unterstützen. Die Aktion „Spenden statt Schenken“ ist nun auch in diesem Jahr wieder gestartet. Wie Sie teilnehmen können, erfahren Sie hier. 

Allen Teilnehmern der Aktion „Spenden statt Schenken“ sendet AoG (Apotheker ohne Grenzen) auch in diesem Jahr Weihnachtskarten in unterschiedlichen Motiven und Größen. Wer bei der Aktion mitmachen möchte, soll einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben, und erhält eine Übersicht über die „Spenden statt Schenken“-Karten. Die Karten sind kostenlos. „Natürlich freuen wir uns dabei über jede kleine Spende für unsere Mühen bei der Gestaltung, Bearbeitung und dem Versand dieser Karten. Alle Spenden, die dadurch eingenommen werden, investieren wir selbstverständlich in unsere weltweiten Projekte“, erklärt AoG dazu. 

Mehr zum Thema

Hilfe unter erschwerten Umständen

20 Jahre Apotheker ohne Grenzen

Hilfsprojekte in Tansania, Uganda, Senegal

Die Corona-Lage in Afrika: Der Verein „Apotheker helfen“ berichtet

Wem die Karten nicht genug sind, der kann außerdem Bonbon-Schmuckdosen in der Apotheke verkaufen. Mit den Bonbondosen von Dr. C. Soldan, „unserem langjährigen Kooperationspartner“, erklärt AoG, gehen pro verkaufter Dose 7 Cent an Apotheker ohne Grenzen. Die Dosen sollen zum Sammeln und Aufbewahren einladen und sich auch als Geschenk in der Vorweihnachtszeit eignen. Gefüllt sind die Schmuckdosen mit Bonbons der Sorte Salbei, Honig und – passend zur Winterzeit – Pflaume-Zimt. Wer die Bonbondosen noch bestellen möchte, könne sich an Dr. C. Soldan wenden – es seien noch genügend vorrätig.

AoG-Dekoration fürs Schaufenster

Außerdem stehen verschiedene neue Deko-Sets von AoG zur Verfügung. Dekorative Würfel mit Bildern aus den AoG-Einsätzen sollen im Apotheken-Schaufenster beliebig zu Pyramiden oder Türmen gestapelt werden. Wer Interesse hat, kann eine E-Mail an AoG senden oder anrufen. Man erhalte die AoG-Deko anschließend gegen 100 Euro Pfand für bis zu vier Wochen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen