Gesundheit

Sport: Zu welcher Tageszeit ist das Training am gesündesten? – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Wann am Tag sollte am besten trainiert werden?

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, sollte regelmäßig Sport treiben. Doch bringt das Trainieren zu einer bestimmten Tageszeit mehr gesundheitliche Vorteile mit sich? Eine Kardiologin hat darauf eine Antwort.

Regelmäßige Bewegung hilft beim Abnehmen und reduziert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck oder einen Herzinfarkt und weitere Krankheiten. Ist es wichtig, zu welcher Tageszeit trainiert wird? Gibt es eine beste Zeit? Diese Fragen beantwortet die Kardiologin Dr. Leslie Cho in einem Beitrag der renommierten Cleveland Clinic (USA).

Besser zum Abnehmen

Abhängig von den Trainingszielen kann Sport zu einer bestimmten Tageszeit bestimmte Vorteile haben. Laut Dr. Cho können mit morgendlichem Training aufgrund der verbesserten Fettverbrennung und Appetitunterdrückung ein niedrigerer Blutdruck, ein besserer Schlaf und ein größerer Gewichtsverlust einhergehen. Studien deuten auch darauf hin, dass morgendliche Bewegung mit der Routine der Menschen besser vereinbar ist, da es später am Tag häufiger zu Ablenkungen kommen kann, so die Expertin.

Aerobe Leistung verbessern

Auf der anderen Seite ist das Training nachmittags oder abends mit Spitzenwerten bei Körpertemperatur und Flexibilität verbunden und scheint die aerobe Leistung und Kraft stärker zu verbessern.

Aber für die meisten von uns, die wegen allgemeiner gesundheitlicher Auswirkungen trainieren möchten, ist die beste Zeit die Zeit, die gut in den Tagesablauf passt und es ermöglicht, sie regelmäßig für Sport zu nutzen, sagt Dr. Cho.

Die American Heart Association empfiehlt pro Woche mindestens 150 Minuten moderat-intensives oder 75 Minuten intensives aerobes Training in mehreren Einheiten zu absolvieren. Das Hinzufügen von wöchentlich dreimal Krafttraining kann weitere Vorteile bringen.

Nicht kurz vor dem Schlafen trainieren

Viele Variablen tragen zu einem erfolgreichen Trainingsprogramm bei, einschließlich Tageszeit, Ort, Art der Aktivität und soziales Umfeld. Beständigkeit ist jedoch die wichtigste Variable und hängt am stärksten mit positiven Ergebnissen zusammen, betont Dr. Cho. Für Morgenmenschen sei morgendliches Training wahrscheinlich am besten und für Abendmenschen könne späteres Training eine perfekte Möglichkeit sein, sich zu entspannen und Stress abzubauen.

Für die meisten von uns ist es zudem sinnvoll, nicht kurz vor dem Schlafengehen zu trainieren, da dies das Einschlafen beeinträchtigen kann, so die Kardiologin weiter. Kurz gesagt, die beste Zeit zum Trainieren ist, wenn Sie die meiste Energie und Motivation dazu haben. Unabhängig davon, warum Sie trainieren, wählen Sie die Zeit, die für Sie am besten geeignet ist, und bleiben Sie dabei, sagt Dr. Cho. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen