Gesundheit

Was ist eigentlich Schafmilchseife – und für wen ist sie geeignet?

Gewöhnliche Seife beinhaltet drei Komponenten: Laugen, Fette und Öle. Aus diesem Grund eignet sie sich in erste Linie zum Reinigen der Hände, da sie der Haut Feuchtigkeit entzieht und sie somit (bei häufiger Anwendung) austrocknen kann. Natürlich darf sie trotzdem zur täglichen Körperhygiene eingesetzt werden, allerdings ist hier keine reichhaltige Pflege zu erwarten. Das gilt jedoch nicht für Schafmilchseife, denn sie hat eine rückfettende Wirkung – und das macht sie zu einem universell einsetzbaren Naturprodukt, mit dem Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun. Durch den hohen Fett- und Eiweißanteil als auch die vielen Vitamine und Mineralien wirkt die Seife beruhigend, pflegend und entzündungshemmend. Dadurch ist sie besonders gut für trockene oder empfindliche Hauttypen geeignet. 

Hautverträglichkeit: Das steckt in Schafmilchseife

Wie dem Namen bereits entnommen werden kann, enthält die fertige Seife – neben pflanzlichen Ölen und Fetten – auch Schafmilch. Sie besitzt nicht nur sehr viele essenzielle Fettsäuren, sondern auch Vitamin B2, B6, B12, B13, C und Niacin. Das macht sie zu einer beliebten Zutat in der Naturkosmetik. Je nach Produkt enthält die Schafmilchseife ein pflegendes Oliven-, Mandel-, Traubenkern- oder Palmöl, aber auch Sheabutter ist ein beliebter Inhaltsstoff in den Naturseifen. Die Milch selbst stammt, je nach Hersteller, aus regionalen Bio-Betrieben mit artgerechter Tierhaltung. Zu den weiteren Wirkstoffen, die in der Schafmilchseife enthalten sein können, zählen Lanolin (das Schafwollfett), Farb- und Duftstoffe oder sogar frische Kräuter. Die Kombination aus allen Zutaten sorgt für eine sanfte, entzündungshemmende, aber auch stark rückfettende Wirkung. Somit eignet sich die Seife zum Reinigen von trockener wie empfindlicher Haut. Egal, ob Sie Ihr Gesicht, die Hände oder den Körper damit waschen wollen.

Welche Schafmilchseife ist empfehlenswert?

1. Ovis

Schon seit 18 Jahren stellt die Firma Ovis Seifen aus Schafmilch her, die frei von Parabenen, Silikonen und Mineralölen sind. Die fertigen Produkte eignen sich aufgrund verschiedener Pflanzenöle (zum Beispiel Palm-, Oliven-, Traubenkern oder Mandelöl) zur Körperpflege, da sie eine rückfettende Wirkung haben. Im Klartext bedeutet das: Durch den hohen Ölanteil wird Ihrer Haut beim Waschen mehr Fett zugeführt als abgewaschen. Dadurch hat die Schafmilchseife eine pflegende und zugleich entzündungshemmende Wirkung. Vor allem dann, wenn Sie empfindliche oder gereizte Haut haben. Hier gibt es die Seifen von Ovis.

2. Florex

Die Schafmilchseife von der Firma Florex besteht – laut eigenen Angaben – aus drei Zutaten: Schafmilch, Lanolin (also Wollwachs) und Pflanzenöl. Der Familienbetrieb aus Sierning, einer Gemeinde in Österreich, widmet sich der Herstellung von Naturkosmetik bereits seit 1998. Das Besondere an ihrer handgemachten Seife ist die biologische Schafmilch. Inzwischen bietet Florex eine bunte Vielfalt unterschiedlicher Farben und Düfte, sodass ihre Kunden zwischen über 200 Schafmilchseifen wählen können. Hier gibt es die Seife von Florex.

3. Savion

Auch die Firma Savion wirbt damit, großen Wert auf eine artgerechte Tierhaltung zu legen wie auch die Ernährung ihrer Schafe. Durch die ökologische Aufzucht soll ihre Körperseife nur aus natürlichen Zutaten hergestellt werden. Frei von Inhaltsstoffen wie Palmöl oder Trockenmilchpulver, ist die tierversuchsfreie Schafmilchseife nach eigenen Angaben biologisch abbaubar – und zwar zu 100 Prozent. Sie eignet sich für Körper wie Gesicht und ist auch für trockene Haut empfehlenswert. Hier gibt es die Seife von Savion.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ist Haarseife eine sinnvolle oder sinnlose Alternative zu Shampoo?
  • Darum ist festes Shampoo besser für die Umwelt als flüssiges
  • Gesunde Haare bis in die Spitzen: So wenden Sie Arganöl richtig an

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen