Gesundheit

Zucker führt zu frühen Tod, aber nicht aufgrund von Fettleibigkeit

Zucker-reiche Ernährung haben einen negativen Einfluss auf die Gesundheit unabhängig von Adipositas, berichtet eine neue Studie, geführt von der MRC London Institute of Medical Sciences, UK.

Forscher entdeckten, dass die verkürzte Lebensdauer von Fruchtfliegen gefüttert, Zucker-reiche Ernährung ist nicht das Ergebnis Ihrer Diabetiker-wie metabolische Probleme.

Die Ergebnisse, veröffentlicht in der Zeitschrift Cell Metabolism, stattdessen schlagen vor, dass der frühen Tod von überschüssiger Zucker wird im Zusammenhang mit der build-up von einem natürlichen Abfallprodukt Harnsäure.

Wir alle wissen, dass der Verzehr von zu viel Zucker ungesund ist. Es erhöht unser Risiko der Entwicklung von Stoffwechselerkrankungen wie Adipositas und diabetes, und verkürzen unsere Lebenserwartung um mehrere Jahre. Während diese Abnahme in der Lebensdauer ist allgemein geglaubt zu sein verursacht durch metabolische Mängel, diese neue Studie in den Fruchtfliegen zeigt, dass dies nicht der Fall sein.

„Genau wie Menschen, die Fliegen gefüttert, die einen hohen Zucker-Diät zeigen viele Kennzeichen des metabolischen Erkrankungen—zum Beispiel, werden Sie Fett und insulin-resistent“, sagt Dr. Helena Cochemé, der principal investigator der Studie. „Übergewicht und diabetes sind bekannt, um zu erhöhen die Sterblichkeit von Menschen, und damit die Menschen immer davon ausgegangen, dass dies war, wie viel Zucker ist schädlich für das überleben in der fliegt“.

Jedoch, wie Salz, Zucker verursacht auch Austrocknung. In der Tat, Durst ist ein frühes symptom von hohem Blutzucker und diabetes. Dr. Cochemé weiter: „Wasser ist lebenswichtig für unsere Gesundheit, doch wird Ihre Bedeutung oft übersehen wird in metabolischen Studien. Daher waren wir überrascht, dass die Fliegen gefüttert, die einen hohen Zucker-Diät nicht zeigen eine reduzierte Lebensdauer, einfach indem Sie Ihnen eine zusätzliche Quelle von Wasser zu trinken. Unerwartet, fanden wir, dass diese Fliegen immer noch zeigte die typischen metabolischen Defekten in Zusammenhang mit hohen diätetischen Zucker“.

Basierend auf dieser Wasser-Effekt, entschloss sich das team, um den Fokus auf das Fliegen-Nieren-system. Sie zeigten, dass überschüssige diätetische Zucker verursacht, die Fliegen zu sammeln ein Molekül namens Harnsäure. Harnsäure ist ein Endprodukt aus dem Abbau von Purinen, das sind wichtige Bausteine in unserer DNA. Aber die Harnsäure ist auch anfällig zu kristallisieren, was die Entstehung von Nierensteinen in der fliege. Forscher konnten verhindern, dass diese Steine, entweder durch Verdünnung Ihrer Bildung mit Trinkwasser oder durch die Blockierung der Produktion von Harnsäure mit einem Medikament. Dies wiederum geschützt gegen die verkürzten überleben assoziiert mit einer Zucker-reiche Ernährung.

Also, bedeutet das, dass wir Essen können, alle zuckerhaltigen leckereien, die wir wollen, solange wir trinken viel Tee? „Leider nicht“, sagt Dr. Cochemé, „die mit Zucker gefütterten Fliegen können länger Leben, wenn wir Ihnen den Zugang zu Wasser, aber Sie sind immer noch ungesund. Und bei Menschen, zum Beispiel, Fettleibigkeit erhöht das Risiko von Herzerkrankungen. Aber unsere Studie deutet darauf hin, dass eine Störung des Purin-Signalweg ist der begrenzende Faktor für das überleben im hoch-Zucker-fed fliegt. Dies bedeutet, dass der frühen Tod von Zucker ist nicht unbedingt eine direkte Folge der Adipositas selbst“.

Um zu verstehen, die Auswirkungen der Nahrung Zucker auf die menschliche Gesundheit, Mitarbeiter von der Universität Kiel in Deutschland erforscht den Einfluss der Ernährung bei gesunden Probanden. „Auffallend, gerade wie die Fliegen, haben wir festgestellt, dass diätetische Zucker-Zufuhr bei Menschen wurden in Zusammenhang mit schlechter Nierenfunktion und eine höhere Purin-Niveaus im Blut“, sagt Prof. Christoph Kaleta, co-Autor der Studie.